Donnerstag, 7. Mai 2015

Golf 2 Antriebswellen Simmerring

Nach einigen Suchaktionen konnte ich noch diese Vielzahn Nuss auftreiben. Baumarkt oder der gleichen konnte man vergessen, sowas hatten die nicht mal ansatzweise im Programm.
Wenn man nun den Wagen auf der Hebebühne hat, kann man damit die Antriebswelle abschrauben. Fotos gibts leider nicht viele, denn überall war Getriebeöl und Dreck an den Händen. Mein Dichtring war schon so undicht, das es permanent tropfte. Ich werde mal diesen Vorgang einigermaßen gut beschreiben....
Hier sieht man es nochmal genauer, aber das war nicht die einzige undichte Stelle. Oben am Motorblock ist auch der Kühlwasserflansch nass und von da tropfte das Wasser runter und vermischte sich mit dem Getriebeöl am Simmerring.
Hat man nun die Antriebswelle demontiert, sieht man nun das Innenleben.
 In der Mitte im Flansch ist ein kleiner Deckel zu sehen, der mit einem Schraubendreher  heraus gehebelt wird. Wenn der Deckel raus ist, sieht man die Antriebswelle vom Getriebe mit einem Sprengring . In der Antriebswelle befindet sich ein M10-Gewinde an dem nun ein Werkzeug/Schraube ein geschraubt wird, um die an dem Flansch sitzende Feder zu spannen. Damit kann man dann den Sprengring (siehe Pfeil ) lösen. Der Flansch wird dadurch richtung Getriebe gedrückt und sobald der Sprengring dann frei ist, kann er dann mit einer Zange oder Schraubendreher heraus gezogen werden.
Dann wird der Flansch entfernt und mit einen Abzieher wird dann der alte Wellendichring raus gezogen.
Beim Einbau wird der neue Wellendichtring eingesetzt und mit einer großen Nuss und leichten Hammerschlägen in position gebracht. Den Sprengring wieder rein zu bekommen war eine ganz schöne Fummellei, aber wenn der erstmal drinn ist hat man das gröbste hinter sich. Dann noch die Kappe drauf und alles wieder zusammenbauen. Wichtig ist das man diesen Reperatursatz hat, denn beim Ausbauen geht diese Kappe kaputt und man muss sie ersetzen. Natürlich danach wieder Getriebeöl nach füllen :)

Jetzt ist alles erstmal wieder dicht und er verliert kein Getriebeöl mehr. Aber die Tage muss ich oben den Kühlwasserflansch auch noch neu machen samt der Dichtung ( ist alles schon am Start )


= A    E    R    O    S     O    L    W     E     R    K=

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen