Freitag, 18. November 2016

Golf 2 Bremsen *neu*

Moin..

Was ist das nur für ein kack Wetter die letzten Wochen ? Die Stunden an denen es mal nicht regnet kann man an einer Hand abzählen, der rest ist nur grau,dunkel und ungemütlich. Perfektes Wetter um die Bremsen vorne zu wechseln, was man aufgrund von mangel an Motivation auf die lange Bank geschoben hatte. Meine Verletzung ist soweit schon gut verheilt, so das ich immerhin eine Tür aufschließen kann oder einfach mal eine Tasse aus dem Schrank nehmen, ohne gleich schmerzen zu bekommen.
Die Tage trudelten noch die bestellten Ersatzteile ein und denn gings auch schon glücklicherweise los mit dem Wechsel :)
Die Bremsbeläge waren schon mies abgenutzt und man hätte noch mit fahren können, aber aufgrund der Sicherheit und des Gewissens kann man diese ja mal neu machen. Der letzte Bremsenwechsel lag laut Papieren locker 5 Jahre oder mehr zurück.
Kenn ihr das wenn man sich selbst Dinge schön redet? Also raus mit dem alten Müll, rein mit frischer Ware und nun ist man wieder auf der sicheren Seite des Lebends unterwegs. Nebenbei noch schnell Zündkerzen gewechselt und Verteilerkappe+Finger, welche dann zu meiner überraschung doch gepasst hatten. Warum und wieso ? Vielleicht hab ich mich zu nackt angestellt die letzten Tage oder ich war einfach nur im *zwei linke Hände Modus* gewesen. Danach noch schnell die Abgasanlage ein wenig ausgerichtet, damit diese nicht ständig auf die Hinterachse schlägt bei Bodenwellen.
Vielen Dank nochmal für die schnelle Hilfe ;)


 **AEROSOLWERK**


Montag, 7. November 2016

Golf 2 Elektrik Probleme / Kabelsalat

Moin Blog Leser

Eigentlich wollte ich schon ein wenig früher schreiben, aber die letzte Woche fing schon mies an für mich. Da ich mir mit einem Messer fast den halben Finger abgetrennt hatte und ich dann raus aus der Notaufnahme war, konnte ich die Tage kaum etwas machen. Nun kann ich einigermaßen die Hand wieder bewegen und fing erstmal damit an, endlich die Winterreifen drauf zu ziehen. Brauchte aber noch Hilfe, weil mit Verband  usw. wars doch noch eine Einschränkung.
Das ging soweit relativ gut vorran, aber plötzlich machte die Elektrik zicken. Es fing damit an, das die Lüftung im Innenraum nicht mehr ging. Dann versagte auch plötzlich die Beleuchtung von dem Bedienteil der Lüftung, wenn ich das Abblendlicht einschaltete. Im leichten Nieselregen tauschte ich erstmal die Sicherungen und auch mal den Schalter fürs Licht ect. Das brachte aber alles nix und der Fehler blieb bestehen. Bei einem leichten klopfen auf den Sicherungskasten sprang plötzlich der Lüfter an, der jedoch aus ging sobald ich den Sicherungskasten erneut bewegte
Also unten herum die ganze Verkleidung abgebaut damit man besser an den Kasten heran kommt und ihn ausbauen kann.
Eigentlich kam mir der Kasten fast schon von alleine entgegen, der Kabelsalat dahinter war doch etwas verkneult. Nun hieß es: Finde den Fehler... Mir blieb nix anderes übrig als wirklich alle Kabel einzeln zu kontrollieren und nach einer Ewigkeit hatte ich dann ein Kabel erwischt was lose drinn steckte. Als ich dieses Kabel auch nur antippte, ging der Lüfter mal an und mal wieder aus. Nur kurz den Kabelschuh mit der Zange etwas passend geformt, rastete das Kabel wieder in die korrekte Position ein.
Dann alles wieder zusammengebaut und was passierte ? Nun ging die Spritpumpe nicht mehr und der Wagen stand still. WTF ??? Also nochmal das ganze Drecks Geraffel an Kabelsalat auseinander gefriemelt und auf Fehlersuche begeben. Es waren nun fast 1 Stunde und 40 Min. vergangen, aber nix ging mehr. Dann wirklich per Zufall ganz hinten gegen das Relai der Pumpe gedrückt und zack meldete sich im Kofferaum Mrs. Pumpe. Hatte dann das Relai abgezogen, Kontaktspray verteilt und es wieder fest draufgesteckt und sie lief 1A. Dann das ganze nochmal zusammengebaut und der Golf war nun Fahrtauglich.

**AEROSOLWERK**

Montag, 31. Oktober 2016

Golf 2 und die Frage nach dem Warum

Abend Leute


Wer wie ich als Altblechjunkie und permanent getrieben ist durch div. Blogs,Seiten,Schrauber und durch Youtube Videos zu stöbern, der wird dieses Gefühl kennen. Benzin getränkte Bilder die im inneren bei dir eine Euphorie auslösen und Gedanken frei setzen, die meistens wenig mit Logig und Vernunft zu tun haben. Ein weiterer Schritt ist es den Bildern im Kopf bei Google dann passende Namen zu geben und danach zu suchen und glaubt mir eines, man wird sehr schnell fündig. Meine Begeisterung gilt fast allen Marken, denn irgendwo hat jeder in einer bestimmten Epoche was richtig geiles gebaut. Okay es mag welche geben die technisch ein Alptraum waren, aber allein von der Form her absolut Kultstatus haben bis heute. Irgendwie landet man dann bei Autos an denen man einen Narren gefressen hat oder per Zufall einfach dabei geblieben ist. Das Salz in der Suppe sind jedoch Test und Erfahrungsberichte, die eigentlich völlig für die Katz sind. Der eine sagt das alles super ist und die anderen sagen es war der Horror schlecht hin. Aber wenn du bei den oben genannten Punkten auch so drauf bist, nimmst du das was dich glücklich macht.
Fahren tun sie alle und es wird etwas zu reparieren geben, aber wie lange treibt es dich weiter an und vor allem warum ? Wenn du in dieser Phase dann noch andere Fahrzeuge bewegst die dich eh schon anstacheln, schreit es nach einer Auszeit für den Kopf. Wer auch so tickt, dem gebe ich noch einen kleinen Bonus Tipp mit auf den Weg. Vermeidet jegliche Ami Treffen und V8 Motoren, denn danach ist eure Welt niemals mehr so wie sie einst mal war^^
 Was für ein Ausblick oder ? Einfach mal nix um sich herum und langsam werden die Gedanken wieder klar. Vergessen ist die Reperaturliste die sich eigentlich immer mehr verlängert anstatt verkürzt und man denkt so vor sich hin bis die Abenddämmerung kommt.Es wird Zeit zurück zu gehen, die Luft wird kälter und das Licht verschwindet immer mehr. Man brummelt noch die eine oder andere Idee vor sich hin und steigt ins Auto ein.
 Es ist völlig egal in welchem Auto du sitzt, es muss dich im Herzen glücklich machen. Es ist wie in einer Ehe wo alle sagen das es für immer halten wird, doch jeder weis im Hinterkopf das der Tag X kommen wird, an dem es sich alles ändern kann. So genießt man jeden Moment an dem mal alles funktioniert, denn am oben genannten Tag entscheidet das Gefühl und nicht der Verstand.


**AEROSOLWERK**

Freitag, 30. September 2016

Golf 2 Seitenverkleidung hinten befestigen

Moin Leute

Seit Monaten löste sich bei mir die hintere Seitenverkleidung aus ihren Klammern und es klaffte ein handbreiter Spalt zwischen Blech und Verkleidung. Sowas kann man eigentlich prima ignorieren und mit weiter fahren, aber irgendwo stört es einen dann doch im laufe der Zeit.
Auf diesem Bild sieht man auch wunderbar alte Schleifstaubreste, was meine Vermutung bestätigte das dieses Seitenteil schonmal nachlackiert wurde. Seitenfenster ist auch nicht mehr original VW ect.
Hier sieht man es auch nochmal, die Lackränder unter der Gummileiste... Ich erinnere mich noch an die Worte der Vorbesitzerin ( alles original, nix drann gemacht bla, bla ) Egal, immerhin gut lackiert ! Lediglich die Verkleidung wurde schonmal geknickt und nicht richtig eingebaut.
So, nun befragte ich Google wie man denn diese Verkleidung wieder richtig fest bekommt. Es folgte div. Foren Beiträge wo alle sagten, das man die Rücksitzbank außbauen muss, B-Säulenverkleidung bis hin zur Hutablage usw. Ich saß heut mit dicker Erkältung und Fieber vorm Monitor und dachte mir so: Das ist alles nicht Wahr. Also schnell Tablette eingeworfen, kalt Wasser ins Gesicht und ab runter zum Auto gelatscht. Meine Augen waren so lichtempfindlich, das ich den Golf nur dank des Seitenstreifens erkennen konnte. Habe dann ein paar mal hin und her probiert, aber es wollte noch nicht so wirklich. Nun schraubte ich seitlich die beiden Schrauben ab, die sich unter der Dichtungslippe verstecken ( Faherseite Einstieg ).
Als diese dann gelöst waren, konnte ich die Verkleidung hoch und runter schrieben. So setzte ich hinten an ( zum Kofferraum ) und drückte die Verkleidung mit dem Handballen  auf die Haken drauf ( unter der Gummidichtung der Seitenscheibe ) wärend ich mit der anderen Hand die Verkleidung immer nach oben drückte. So konnte ich mit viel Fummeln das ganzen oberhalb wieder einhaken und dann unten auch, Fertig !
Die leichten Wölbungen verschwanden durch nochmaliges drüber drücken mit dem Finger. Jedenfalls als die Verkleidung fast ab war, konnte man prima richtung Seitenwand, Radhaus und Schweller gucken, alles 1A ohne jeglichen Makel.

Die Motivation ist ein bissel im Keller grade, aber der Winter kommt und es steht noch was auf der Liste.

= AEROSOLWERK=

Donnerstag, 8. September 2016

Golf 2 Heckblech lackiert *reloaded*

Manche Dinge fallen einem später auf die Füße und genau das kommt dabei heraus, wenn man mal ben schnell damals Farbe drüber pustet. Streuselkuchen Feeling am Heckblech und das nicht zu knapp. Anfangs viel es kaum auf, doch irgendwann schoss man mit dem Hochdruck Kärcher den Lack ab und darunter Blühte es munter vor sich hin.
Dann gabs Monate an denen man mit dem Heck halt halb im Gebüsch geparkt hat und wer guckt da schon hin ?  ICH !!!!! Ich guck da hin und es regte mich jede Woche von neuem auf, warum man das noch nicht in Angriff genommen hatte.
glaubt mir, das sah hinter dem Logo nicht wirklich besser aus :(
kleines Zwischenfoto beim schleifen, nebenbei noch unten das Endrohr mittig gemacht und bissel noch ausgeschnitten. Man achte auf den Golf Schriftzug, den hatte ich damals nichtmal abgemacht.
Grundierung
 Endlackierung und meine Kamera machte schlapp. Mit Stoßstange und Rückleuchten siehts wieder gut aus, zwar nicht perfekt aber das ist halt Patina und darf man ruhig zeigen in dem Alter. Die How to Do Liste wird stumpf und straff abgearbeitet, man muss es einfach durchziehen.

Joar und dann klingelte der Postmann noch an der Türe und stellte mir ein Paket vor die Treter *freu*


= AEROSOLWERK=